1st Edition

Zurück zur Freude. Studien zur chinesischen Literatur und Lebenswelt und ihrer Rezeption in Ost und West
Festschrift für Wolfgang Kubin



  • This format is currently out of stock.
ISBN 9783805005500
Published August 11, 2016 by Routledge
917 Pages

USD $160.00

Prices & shipping based on shipping country


Preview

Book Description

Tabula gratulatoria - Geleitwort -Schriftenverzeichnis Wolfgang Kubin

Table of Contents

Tabula gratulatoria – Geleitwort –Schriftenverzeichnis Wolfgang Kubin

 

Zurück zur Freude:

Wang Jinmin 王錦民: „He Gu Bin jiaoshou liushi shoudan ge" 賀顧彬教授六十壽誕歌

Thomas Zimmer: Laudatio auf Wolfgang Kubin

Leung Ping Kwan: Fourteen Chairs

Lauren Pfister: Brothers in the Spirit

 

Nach Hause zurück:

Rolf Trauzettel: Gedanken zur antiken chinesischen Mythologie

Ulrich Unger (1930–2006): Dialektales und Umgangssprachliches in den Klassikern

Barbara Hendrischke: Han Fei’s Reading of Lao zi 38

Hans van Ess: Li Shan und die Interpretation der poetischen Beschreibung „Nach Hause zurück" des T’ao Ch’ien (365–427) im Wen-hsüan

 

Ways of Writing:

Erhard Rosner: Patriotische Dichtung zur Song-Zeit

Volker Klöpsch: Zhang Dais Pinselnotizen Tao’an mengyi als theatergeschichtliche Quelle

Michael Quirin (1954–2004): The Way of Writing: Theoretical Perspectives from the Qing Period

Cornelia Schindelin: Der Qing-zeitliche Dichter Wang Shizhen und seine shenyun-Poetik

Karl-Heinz Pohl: „Nan de hutu" – „Schwer ist es, Einfalt zu erlangen"

 

An Dichtergräbern:

Marc Hermann: Nach Süden. Eine Übersetzung von Yu Dafus „Nan qian"

Raoul David Findeisen: Thanatographie oder auf der Suche nach literarischen Helden: Chinesische Autoren als Besucher von ausländischen Dichtergräbern

Thomas Zimmer: Zur Ästhetik von Mord und Gewalt in der chinesischen Literatur – die Tradition und zwei Beispiele aus der Romankunst der Gegenwart

Andrea Riemenschnitter: Wider den Absolutismus der Wirklichkeit – Tashi Dawas Verborgene Geschichte Tibets

 

Die Bildung des Menschen:

Xiaobing Wang-Riese: „Langwährend" oder „ewig"? Die Bedeutung des Wortes yong und das lineare Zeitdenken im frühen China

Robert H. Gassmann: Die Bezeichnung junzi 君子: Ansätze zur Chun-qiu-zeitlichen Kontextualisierung und zur Bedeutungsbestimmung im Lun Yu

Wang Ping 王平 und Zang Kehe 臧克和: Yuan „he": Zhongguo wenhua zhexue de hexin guannian 原「和」:中國文化哲學的核心觀念 („Harmonie" [he]: Ein kulturphilosophischer Schlüsselbegriff und seine ursprüngliche Bedeutung)

Helwig Schmidt-Glintzer: Echtheit, Fälschung und Vollkommenheit – Nachahmendes Lernen und Meisterschaft

Hans-Georg Möller: Die Bildung des Menschen in der Kritik: Laozi – Hegel – Luhmann

Josef Simon: Mehr als nur eine Philosophie? Die Aufklärung und der Schatten

 

Leib, Wein & Wahnsinn:

Gudula Linck: Hermes à la Chinoise. Zur Mediologie von Körper und Leib

Christian Schwermann: Feigned Madness, Self-Preservation and Covert Censure in Early China

Rainer von Franz: Auch Edle sterben. Der Tod in Grabinschriften der Tang

Peter Kupfer: Putaojiu – Neuere Einblicke in die Kulturgeschichte des Traubenweins in China

 

Zur Moral des Erinnerns:

Barbara Mittler: „My Older Brother Is a Man-Eater" – Cannibalism before and after May Fourth, 1919

Susanne Weigelin-Schwierdzik: Vergangenheitsbewältigung in der VR China: Erkundungen zur Moral des Erinnerns

Helmut Foster-Latsch: Kulturrevolution und Humanismus bei Liu Xinwu

Ylva Monschein: Der Aufstieg der „Roten Schwägerinnen". Von der nationalen Karriere einer lokalen Legende

 

Ad fontes:

Reinhard Emmerich: Gemeinsamkeiten und Unterschiede in den Informationen des Shiji und des Hanshu über Jia Yi. Ein Blick auf die Geschichtsschreibung Sima Qians und Ban Gus

William H. Nienhauser: A Note on Édouard Chavannes’ Unpublished Translations of the Shih chi 史記

Rudolf G. Wagner: Does This Make Sense? – Reading Sinological Translations

Roman Malek: Ad fontes. Hinweise auf die chinesischen christlichen Quellen der Ming- und Qing-Zeit und ihre sinologische Relevanz

 

Im neuen Gewand:

Gregor Paul: Zur Rezeption der Ethik des Menzius im frühen Japan. Ein Gegenbeispiel zur kulturrelativistischen These

Ursula Toyka-Fuong: Von der Gegenwart der Vergangenheit in einem zeitgenössischen Gemälde von Chu Ge (geb. 1931) zu einem Gedicht von Du Mu (803–852)

Harro von Senger: Listwahrnehmung in der chinesischen und westlichen Literatur

Marián Gálik: Julius Zeyer’s Version of Bigan’s Heart: An Ancient Chinese Story in Czech Attire

Günther Debon (1921–2005): Vier Notizen zur China-Dichtung Klabunds

...
View More