Zurück zur Freude. Studien zur chinesischen Literatur und Lebenswelt und ihrer Rezeption in Ost und West : Festschrift für Wolfgang Kubin book cover
SAVE
$32.00
1st Edition

Zurück zur Freude. Studien zur chinesischen Literatur und Lebenswelt und ihrer Rezeption in Ost und West
Festschrift für Wolfgang Kubin



ISBN 9783805005500
Published June 30, 2007 by Routledge
917 Pages

 
SAVE ~ $32.00
was $160.00
USD $128.00

Prices & shipping based on shipping country


Preview

Book Description

Tabula gratulatoria - Geleitwort -Schriftenverzeichnis Wolfgang Kubin

Table of Contents

Tabula gratulatoria – Geleitwort –Schriftenverzeichnis Wolfgang Kubin

 

Zurück zur Freude:

Wang Jinmin 王錦民: „He Gu Bin jiaoshou liushi shoudan ge" 賀顧彬教授六十壽誕歌

Thomas Zimmer: Laudatio auf Wolfgang Kubin

Leung Ping Kwan: Fourteen Chairs

Lauren Pfister: Brothers in the Spirit

 

Nach Hause zurück:

Rolf Trauzettel: Gedanken zur antiken chinesischen Mythologie

Ulrich Unger (1930–2006): Dialektales und Umgangssprachliches in den Klassikern

Barbara Hendrischke: Han Fei’s Reading of Lao zi 38

Hans van Ess: Li Shan und die Interpretation der poetischen Beschreibung „Nach Hause zurück" des T’ao Ch’ien (365–427) im Wen-hsüan

 

Ways of Writing:

Erhard Rosner: Patriotische Dichtung zur Song-Zeit

Volker Klöpsch: Zhang Dais Pinselnotizen Tao’an mengyi als theatergeschichtliche Quelle

Michael Quirin (1954–2004): The Way of Writing: Theoretical Perspectives from the Qing Period

Cornelia Schindelin: Der Qing-zeitliche Dichter Wang Shizhen und seine shenyun-Poetik

Karl-Heinz Pohl: „Nan de hutu" – „Schwer ist es, Einfalt zu erlangen"

 

An Dichtergräbern:

Marc Hermann: Nach Süden. Eine Übersetzung von Yu Dafus „Nan qian"

Raoul David Findeisen: Thanatographie oder auf der Suche nach literarischen Helden: Chinesische Autoren als Besucher von ausländischen Dichtergräbern

Thomas Zimmer: Zur Ästhetik von Mord und Gewalt in der chinesischen Literatur – die Tradition und zwei Beispiele aus der Romankunst der Gegenwart

Andrea Riemenschnitter: Wider den Absolutismus der Wirklichkeit – Tashi Dawas Verborgene Geschichte Tibets

 

Die Bildung des Menschen:

Xiaobing Wang-Riese: „Langwährend" oder „ewig"? Die Bedeutung des Wortes yong und das lineare Zeitdenken im frühen China

Robert H. Gassmann: Die Bezeichnung junzi 君子: Ansätze zur Chun-qiu-zeitlichen Kontextualisierung und zur Bedeutungsbestimmung im Lun Yu

Wang Ping 王平 und Zang Kehe 臧克和: Yuan „he": Zhongguo wenhua zhexue de hexin guannian 原「和」:中國文化哲學的核心觀念 („Harmonie" [he]: Ein kulturphilosophischer Schlüsselbegriff und seine ursprüngliche Bedeutung)

Helwig Schmidt-Glintzer: Echtheit, Fälschung und Vollkommenheit – Nachahmendes Lernen und Meisterschaft

Hans-Georg Möller: Die Bildung des Menschen in der Kritik: Laozi – Hegel – Luhmann

Josef Simon: Mehr als nur eine Philosophie? Die Aufklärung und der Schatten

 

Leib, Wein & Wahnsinn:

Gudula Linck: Hermes à la Chinoise. Zur Mediologie von Körper und Leib

Christian Schwermann: Feigned Madness, Self-Preservation and Covert Censure in Early China

Rainer von Franz: Auch Edle sterben. Der Tod in Grabinschriften der Tang

Peter Kupfer: Putaojiu – Neuere Einblicke in die Kulturgeschichte des Traubenweins in China

 

Zur Moral des Erinnerns:

Barbara Mittler: „My Older Brother Is a Man-Eater" – Cannibalism before and after May Fourth, 1919

Susanne Weigelin-Schwierdzik: Vergangenheitsbewältigung in der VR China: Erkundungen zur Moral des Erinnerns

Helmut Foster-Latsch: Kulturrevolution und Humanismus bei Liu Xinwu

Ylva Monschein: Der Aufstieg der „Roten Schwägerinnen". Von der nationalen Karriere einer lokalen Legende

 

Ad fontes:

Reinhard Emmerich: Gemeinsamkeiten und Unterschiede in den Informationen des Shiji und des Hanshu über Jia Yi. Ein Blick auf die Geschichtsschreibung Sima Qians und Ban Gus

William H. Nienhauser: A Note on Édouard Chavannes’ Unpublished Translations of the Shih chi 史記

Rudolf G. Wagner: Does This Make Sense? – Reading Sinological Translations

Roman Malek: Ad fontes. Hinweise auf die chinesischen christlichen Quellen der Ming- und Qing-Zeit und ihre sinologische Relevanz

 

Im neuen Gewand:

Gregor Paul: Zur Rezeption der Ethik des Menzius im frühen Japan. Ein Gegenbeispiel zur kulturrelativistischen These

Ursula Toyka-Fuong: Von der Gegenwart der Vergangenheit in einem zeitgenössischen Gemälde von Chu Ge (geb. 1931) zu einem Gedicht von Du Mu (803–852)

Harro von Senger: Listwahrnehmung in der chinesischen und westlichen Literatur

Marián Gálik: Julius Zeyer’s Version of Bigan’s Heart: An Ancient Chinese Story in Czech Attire

Günther Debon (1921–2005): Vier Notizen zur China-Dichtung Klabunds

...
View More